Rentabilität von Solarkollektoren

Wie rentabel arbeitet ein Solarkollektor?
Grundsätzlich ist eine Solarwärmenutzung über das ganze Jahr hinweg für die Haushaltsversorgung zu praktizieren. Oftmals ist es dann allerdings der Fall, dass die Anlage – bedingt durch die dafür erforderliche Größe – im Sommerhalbjahr weitaus mehr Wärme zur Verfügung stellt, als im Haushalt tatsächlich genutzt werden kann.

Bedenkt man die Anschaffungskosten einer solch großen Anlage, können auch Einsparungen bei Gas, Öl oder Strom diese Anschaffungskosten im Regelfalle nicht kompensieren und diese Anlage somit grundsätzlich unrentabel werden lassen.

Wirklich wirtschaftliche Anlagen, die Ersparnisse und die Anschaffungskosten der Solaranlage in ein optimales Verhältnis setzen, können im Winter durch die zusätzliche Nutzung konventioneller Wärmequellen ergänzen, das Sommerhalbjahr allerdings bedingt durch die längere und intensivere Sonneneinstrahlung aber zur ausschließlichen Nutzung der selbstgewonnenen Energie führen.

Eine wirtschaftliche Solaranlage beteiligt sich bei der Warmwasserbereitstellung im Haushalt auf das ganze Jahr betrachtet mit rund 50 bis 60%. Eine optimal ausgelegte Solaranlage hat sich nach Expertenmeinung in etwa ein bis zwei Jahren kompensiert. Die Lebensdauer einer Anlage liegt bei etwa 20 bis 25 Jahren.