Arten von Holzöfen

Heute gibt es verschiedene Varianten eines Holzofens. Neben dem eingebauten Kamin gibt es auch freistehende Öfen, die nachträglich eingebaut werden können. Die Möglichkeiten sind hier weit gestreut, so dass ein großes Anpassungspotential an die individuellen Absichten und Bedürfnisse besteht.

Beispielsweise kann ein Holzofen neben seiner Funktion als Heizung für den Wohnraum auch für die Warmwasserversorgung eingesetzt werden. In einem solchen Fall spricht man von einem wassergeführten Ofen. Dabei befinden sich am Ofen Rohre, die in ihrer Verbindung einen Kreislauf zum Erhitzen des Wassers bilden. Das Wasser läuft hier durch die Rohre und in ihnen an der Brennkammer des Ofens vorbei. Ist dieser befeuert, wird das Wasser in den Rohren erwärmt und anschließend wieder in den Warmwasserkreislauf der Wohnung bzw. des Hauses eingespeist. Auf diese Weise bietet der Holzofen die Möglichkeit gleich doppelt zu sparen. Wird der Holzofen nicht als einzige Heizungsquelle genutzt, kann das Wasser auch für die Heizungen in den anderen Räumen verwendet werden und so die Heizkosten noch weiter senken. Insgesamt lassen sich mit einem wassergeführten Kaminofen schnell einige Hundert Euro im Jahr sparen, die dann wieder in andere Dinge investiert werden können.

Eine weitere Variante sind Kaminöfen, die das Prinzip der Konvektion noch stärker nutzen. Auch hier sind Rohre im Ofen verbaut. Meist befinden sich die Öffnungen der Rohre unterhalb der Brennkammer wo sie die kabrlte Luft aus dem Raum einsaugen und über den Ofen erwärmen. Am oberen Ende dieser Rohre entweicht die erwärmte Luft und sorgt für eine Luftzirkulation im Raum. Nach dem Prinzip der Konvektion ist kalte Luft schwerer als warme, wodurch sie durch die erwärmte Luft nach unten „gedrückt“ wird und dort von den Röhren des Ofens aufgenommen werden kann. Diese Luftzirkulation sorgt dafür, dass der Wohnraum innerhalb kürzester Zeit mit Hilfe des Kaminofens angenehm temperiert werden kann.

Abgesehen von den üblichen Kaminen, die an einer Wand eingebaut werden und mit einem Schornstein verbunden sind, gibt es auch „freistehende“ Holzöfen, die nahezu vollkommen individuell im eigenen Wohnraum positioniert werden können. Auch ein vollständiger Eigenbau eines festen Kamins ist möglich. Heute gibt es von den verschiedenen Anbietern bereits unterschiedliche Modelle von Kaminkasetten, die in den eigenen Kaminbau integriert werden können.